Humus und organischer Dünger

„DER BODEN IST DIE GRUNDLAGE ALLER GÜTER UND WERTE“
Justus von Liebig

RAOUL H. FRANCE´/ HARRAR

Buchcover

ISBN 978 – 3 - 922201 – 02 - 1

Diese beiden genialen Humusforscher empfehlen

* Um etwas über Humus zu lernen - Nimm dir ZEIT! Dieses Wunder, von dem wir alle leben, gibt es seit 450 Millionen JAHREN!
* Alles was unangenehm stinkt soll nicht auf und in den Boden kommen (Fäulnis)
* Humus ist D I E Nahrungsquelle für Pflanzen und Bodenleben
* Humus ist die Endstufe der vom Bodenleben umgewandelten „Organischen Substanz“
* Huminsäuren sind die „OBERSTE STUFE“ der Bodenfruchtbarkeit
* Reifer Dauerhumus ist und wirdJahrhunderte - ja Jahrtausende alt
* Die Bildung von 1 mm Dauerhumus in Ackerböden dauert bis zu 100 Jahre
* Humus soll und kann nur mit kompostierten / humifizierten Produkten aufgebaut und erhalten werden

Die Universität für Bodenkultur Wien sagt:

* Organischer Dünger - Rohstoffe ohne Humifizierung haben meist zuviel (N) Stickstoff und führen zu Humusabbau
* Organische Dünger mit über 5 % (N) Stickstoff führen zu Humusabbau
* Rein chemische (N) – Stickstoffdünger (Salpetersäure mit 0 % Organischer Substanz) zerstören das Bodenleben, die Humusstruktur und die Huminsäuren im Boden
* Ohne richtigen Humusaufbau / Humuserhalt erfolgt Bodenerosion und keine Zukunft

Berechnung der Eignung eines Düngers

für optimales Pflanzenwachstum und Humuserhaltung – Humusaufbau:

% Wert der angegebenen organischen Substanz -> dividiert durch (empirischen) Faktor 1,72 -> C organisch (organischer Kohlenstoff)

Dieser Wert "C" -> dividiert durch den % Wert für (N) Stickstoff = X

X  =  0  bis  9 >>> Humusverlust, Stickstoff – Auswaschung in das Grundwasser
X  = 
10 bis 20 >>> Optimales Pflanzenwachstum U N D Humusaufbau
X  =  
20 bis 100  und mehr  >>> (N) Stickstoff  - Blockade und schlechtes Wachstum!!

Fruchtbare Erde hat immer ein natürliches C/N Verhältnis von
ca. 10!